Addons/Zusatzmodule

Aus CEPHALIX/CRANIX
Version vom 24. Oktober 2021, 06:51 Uhr von Admin (Diskussion | Beiträge) (→‎Microsoft/Office 365)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

1 Das VPN-Modul

Mit dem VPN-Modul kann man einen gesicherten Zugang zu allen Geräten ins Schul/Firmennetz personalisiert gewähren.

1.1 Vorbereitung

Das VPN-Modul wird von uns installiert und soweit vorkonfiguriert, dass Sie direkt einsteigen können. Sollten Sie eine Domäne bzw. eine feste IP-Adresse besitzen, teilen Sie uns diese bitte VOR der Konfiguration mit, da Sie ansonsten eine Subdomäne von uns bekommen, Bsp: ngb-musterschule.cephalix.eu.

 Wichtig
 Sie müssen den Port 1194/UDP des Routers auf Port 1194/UDP des CRANIX-Servers weiterleiten. 
 Sowie Port 444/TCP des CRANIX muss auf einem Port ihrer Wahl auch zur Verfügung gestellt werden, damit die Benutzer die nötigen Dateien vom CRANIX-Server außerhalb des Schul/Firmennetzes herunterladen können

1.2 CRANIX einrichten

Nach der Konfiguration durch uns müssen Sie festlegen, welche Benutzer einen VPN-Zugang bekommen. Da Rechte im CRANIX über Gruppenzugehörigkeiten vergeben werden, müssen Sie nichts weiter tun, als die gewünschten Benutzer in die Gruppe VPNUSERS aufzunehmen. Navigieren Sie hierfür in den Menüpunkt Gruppen und suchen sich die VPNUSERS.

Gefilterte Ansicht




Sie könne entweder über den Stift Bearbeiten oder über den Gruppennamen die Gruppe bearbeiten.
Wählen Sie nun die Benutzer aus und fügen Sie über "+" der Gruppe hinzu.

Über die Gruppe können Sie die VPN-Zugänge steuern. Das bedeutet auch, dass ein Benutzer, der aus den VPNUSERS entfernt wurde, keine Verbindung mehr zum Cranix herstellen kann.

1.3 VPN-Client herunterladen

Der CRANIX bietet Ihnen die Möglichkeit, die für die VPN-Verbindung benötigte Software und Konfigurations-Datei in nur wenigen Schritten herunterzuladen. Hierfür müssen Sie sich nur an der Cranixoberfläche anmelden. In Ihrem Schulnetzwerk navigieren Sie wie gewohnt auf https://admin. Außerhalb des Schulnetzes müssen Sie auf die von uns eingerichtete Domäne gehen (https://musterkürzel.cephalix.eu:40444). Nach der Anmeldung befinden Sie sich auf Ihrer Profilseite. Wenn Sie Mitglied der VPNUSERS sind, haben Sie Zugriff auf die VPN-Schaltfläche.

Auf der VPN Schaltfläche müssen Sie zuerst das gewünschte Betriebsystem auswählen. Im Anschluss können Sie sich den VPN-Client (OpenVPN bzw. Tunnelblick für OSX) und Ihre persönliche Konfiguration herunterladen.

VPN-Client laden
Heruntergeladene Daten für Windows

1.4 VPN-Client installieren

1.4.1 Windows

Installieren Sie zuerst den OpenVPN-client "openvpn-install-Win10.exe" und im Anschluss die Konfiguration: "oss-vpn-installer-MUSTER-NAME-varkolyt.exe". Die Konfiguration ist die Datei, welche Ihren Benutzernamen im Namen enthält. Starten Sie beide Installationen jeweils über Rechtsklick -> "Als Administrator ausführen".

1.5 Verbindung aufbauen

1.5.1 Windows

Nach der erfolgreichen Installation befindet sich die Verknüpfung zu OpenVPN auf ihrem Desktop.

OPENVPNUSERS OpenVPN icon.png


Starten Sie den Client über Rechtsklick -> Als Administrator ausführen.

VPNUSERS run asAdmin.png
 Wichtig 
 Sie müssen den Client "Als Administrator ausführen", da sonst die Namensauflösung im VPN-Netzwerk nicht korrekt funktionieren kann.


Sobald der Client läuft erscheint im Systray das Programm-Icon des OpenVPN. Durch einen Rechtsklick öffnen Sie das Programmmenü und können über "Verbinden" die VPN-Verbindung in Ihre Schule aufbauen.

Sobald Sie auf "Verbinden" geklickt haben, wird die Verbindung aufgebaut, und es öffnet sich eine Fenster, in dem Sie nach Ihrem Benutzernamen und Passwort gefragt werden. Verwenden Sie hierfür Ihren Benutzernamen und Passwort aus der Schule.


Um nun auf ihr Homeverzeichnis zugreifen zu können, geben sie im Datei-Explorer \\admin\<<BENUTERNAME>> ein und bestätigen Sie mit Enter. Im Anschluss werden Sie aufgefordert Ihre Zugangsdaten anzugeben. Geben Sie hier Ihre Zugangsdaten vom Cranix ein. Sobald Sie verbunden sind, sehen Sie ihr Homeverzeichnis (Z:).

2 Microsoft/Office 365

Das cranix-ms365 Modul bietet die Möglichkeit, die Mitglieder ausgewählter primären Benutzergruppen eines CRANIX Servers mit einer Microsoft 365 Domäne zu synchronisieren. Dabei werden folgende Aktionen auf der Administrationsoberfläche des CRANIX-Servers mit der Microsoft 365 Domäne synchronisiert:

  • Anlegen von Benutzern -> Benutzername, Passwort nach und Vorname sowie Mitgliedschaft in der primären Gruppe werden beim Anlegen in die Microsoft 365 Domäne synchronisiert.
  • Löschen von Benutzern
  • Bearbeiten von Benutzern
  • Änderung der Gruppenmitgliedschaft von Benutzern
  • Änderung des Passwortes von Benutzern
  • Import von Benutzerlisten
  • Anlegen von Gruppen -> Name und Beschreibung werden beim Anlegen in die Microsoft 365 Domäne synchronisiert.
  • Löschen von Gruppen
  • Bearbeiten von Gruppen
  • Änderung von Mitglieder der Gruppen
Wichtig Bitte beachten Sie, dass die Änderung des Passwortes an einem Windows-Client nicht mit der Microsoft 365 Domäne synchronisiert werden kann. Auch kann die Änderung des Passwortes auf der Microsoft 365 nicht mit dem CRANIX-Server synchronisiert werden. Deshalb ist es wichtig, dass, nach der Installation des cranix-ms365 Modules, die Benutzer Ihre Passwörter ausschließlich über die Administrationsoberfläche des CRANIX-Servers ändern.

Die Einrichtung der Synchronisation erfolgt durch unsere Mitarbeitern. Dazu brauchen wir die Zugangsdaten des Hauptadministrators zu Ihrer Microsoft 365 Domäne. Nach der Einrichtung der Synchronisation werden die vorhandene Benutzer in die Domäne Synchronisiert. Dabei bekommt jeder Benutzer ein zufälliges oder bestimmtes Passwort in der Microsoft 365 Domäne. Anschließen werden die o.g. Aktionen in Hintergrund durchgeführt und Sie müssen eigentlich nichts beachten, außer dass einige Synchronisierungsprozesse nicht sofort in der Microsoft 365 Domäne sichtbar sind.

Die Konfiguration der Synchronisation samt Zugangsdaten werden in die Datei /opt/cranix-ms365/config gespeichert. Diese Datei ist nur vom Benutzer root lesbar und kann aus Sicherheitsgründen nur von der Konsole bearbeitet werden. Die Datei enthält folgende Variablen:

  • OFFICE_DOMAIN Ihre Microsoft 365 Domäne.
  • DOMAIN_TEACHERS Die Microsoft 365 Domäne für Lehrer, wenn diese nicht identisch ist mit der OFFICE_DOMAIN.
  • DOMAIN_STUDENTS Die Microsoft 365 Domäne für Schüler, wenn diese nicht identisch ist mit der OFFICE_DOMAIN.
  • Die Lizenzen von Microsoft 365 bestimmen, welche Anwendungen für einen Benutzer zur Verfügung stehen. Deshalb kann man die Lizenzen gruppenweise Angeben: LICENCE_<GROUPNAME>. Folgende Variablen sind schon in der Konfigurationsdatei vorhanden: LICENCE_TEACHERS und LICENCE_STUDENTS.
  • ROLES_TO_SYNCHRONIZE Hier wird festgelegt, welche Benutzer mit der Microsoft 365 Domäne synchronisiert werden. Es mach zBp. wenig Sinn die Workstationsbenutzer zu synchronisieren.
  • Allgemeine Angaben zum Institut:
    • COUNTRY Das Land
    • COUNTRYISO Das ISO-Code des Landes (DE)
    • STATE Das Bundesland
    • CITY Die Stadt
    • POSTALCODE Postleitzahl
  • SYNC_PASSWORD Bei Bedarf kann man die Synchronisierung der Passwörter der Benutzer mit der Microsoft 365 Domäne abstellen. In diesem Fall müssen die Benutzer ihre Passwörter auf der Microsoft 365 Domäne separat pflegen.
  • CREATE_PDF Ist diese Variable auf yes gesetzt, werden für den Systemadministratoren für neu angelegten Benutzer PDF-Dateien generiert.
  • CREATE_WELCOME_LETTER Ist diese Variable auf yes gesetzt, wird für alle neu angelegten Benutzer bzw. bei der Erstsynchronisation in das Homeverzeichnis des Benutzers ein Brief mit dem Microsoft 365 Domäne Zugangsdaten erstellt.
  • SECRET Secret zur Tokengeneirerung
  • TENANT_ID Das Tenant-ID der Microsoft 365 Domäne.
  • CLIENT_ID Das Client-ID des cranix-ms365 Modules.